Sanierungsarbeiten Piste 11/29 - Flughafen Wien-Schwechat

Die Sanierungsarbeiten auf der Start- und Landepiste 11/29 am Flughafen Wien-Schwechat konnten mit 15. Juni 2016 abgeschlossen werden. Seitdem ist die Piste wieder in vollem Umfang für den Flugbetrieb freigegeben. Im Herbst 2016 werden auf der Piste 11/29 Grooving-Arbeiten durchgeführt.

Um das gesamte Sanierungsprojekt rasch abzuschließen, den Flugbetrieb aber weiterhin zu gewährleisten, mussten die Sanierungstätigkeiten während des laufenden Flugbetriebs vorwiegend in den Nachtstunden durchgeführt werden. In 35 Nächten und an 6 Wochenenden wurden von 6. April 2016 bis 15. Juni 2016 über 210.000 m² Oberfläche komplett erneuert. Insgesamt wurden rund 95.000 Tonnen Asphalt abgefräst und neu aufgetragen, 15 Kilometer Leerrohre und 270 Kilometer Elektrokabel neu verlegt. Jede Nacht waren rund 200 Personen und bis zu 150 Arbeitsgeräte und LKWs im Einsatz. An den Wochenenden wurden rund 350 Personen mit 200 Arbeitsgeräten und LKWs eingesetzt.


Zur Durchführung der Sanierungsarbeiten musste die Piste 11/29 in den Nachtstunden zwischen 21:00 Uhr und 07:00 Uhr sowie an Wochenenden gesperrt werden. Starts und Landungen mussten in diesen Zeiten über die Piste 16/34 abgewickelt werden.

Abtrag und Wegschaffen
3.000
Obere Tragschicht
5.000
Zementstabilisierung
5.400
Flächenfräsen
35.000
Asphalteinbau
95.000
To
Zuleitungsschlitze
3.200
m
Nachteinsätze
35
Wochenendeinsätze
6
Maximalleistung Belagseinbau mit 14 Asphaltfertigern
15.000
To
Baubeginn:
05/2016
Bauzeit:
1,5 Monate
Auftragnehmer:
Held & Francke - Wien